Vorträge/Information zum Thema Medienkompetenz/Cybermobbing

Ziel: Weder Täter noch Opfer werden

Der Grund vieler Probleme ist nicht nur rein technischer Natur, sondern oftmals ist es vielmehr schlicht und ergreifend die Unkenntnis, Leichtsinn und manchmal auch Fahrlässigkeit, die insbesondere den jugendlichen Nutzern zu schaffen machen.

Sie sind sich der Risiken ihres Nutzungsverhaltens oft gar nicht bewusst.

Erschwerend hinzu kommt die Tatsache, dass sich junge Menschen oft in einer Grauzone zwischen legal und illegal bewegen, wenn sie die Möglichkeiten des Internets nutzen.

Dieses Verhalten hat oft Auswirkungen auf das reale Leben.

Man könnte behaupten: alles was im Netz passiert, bleibt nicht nur im Netz und umgekehrt: alles was in der Realität passiert, findet sich durch heutige, moderne Aufnahmetechniken und Möglichkeiten der Verbreitung, schnell in einer nahezu unbegrenzten, virtuellen Öffentlichkeit wieder.

Angebot der Präventionsarbeit für Kinder, Jugendliche und Eltern:

Projekt Medienparcours (Kooperationsprojekt der AG Jugendschutz/Kreis Heinsberg): Entwicklung eines Verfahrens zur Umsetzung an den Schulen und den Offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen (kreisweit)

Bei Interesse oder weiteren Fragen nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

info@suchtvorbeugung-hs.de